Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Phoenix - Schiffe » U.S.S. Merian - NCC-43309 » Aktuelle Mission


Forumsregeln


Beispiel für einen Log Eintrag:
Kopfzeile: [b] =/\= Lt. Commander Jonathan Rahab; Kommandierender Offizier; 05.07.2376; 10:00 Uhr; Brücke =/\=[/b]


Nach der Kopfzeile wird der Eintrag geschrieben, der ca. 600 bis 800 Wörter enthalten soll und in der 3 Personen geschrieben sein sollte. Eine neue Überschrift sollte jedes mal eingefügt werden wenn sich die Uhrzeit oder der Ort gravierend ändert.
Für einen neuen Log wird kein neuer Thread eröffnet.

Jeder EIntrag wird an den EIntrag des Vorgängers angehängt um eine zusammenhängende Geschichte zu erzeugen.

Fußzeile sollte enthalten:
-tbc-
Wörter:
Beteiligte Personen:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Do 5. Jul 2012, 11:35 
Offline
Lt Commander
Lt Commander
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Aug 2008, 17:16
Beiträge: 230
Wohnort: Auenwald
Geschlecht: männlich
Charakter: Jonathan Rahab
Spielcharakter: Jonathan Rahab
Spezies: Mensch/Borg
Spielschiff: USS Colding
Spielposten: Erster Offizier
Adjutant: Sonstiges
Hier beginnt nun die Reise der USS Merian von neuem.

_________________
Lieutenant Commander Jonathan Rahab

Erster Offizier der USS Colding
"Das Schicksal beschütz Dummköpfe, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise" - Lt. Thomas Riker


Zuletzt geändert von Rahab am Do 2. Aug 2012, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben 
 Profil  
 
 Beitrag Verfasst: Do 5. Jul 2012, 17:35 
Offline
Lt Commander
Lt Commander
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Aug 2008, 17:16
Beiträge: 230
Wohnort: Auenwald
Geschlecht: männlich
Charakter: Jonathan Rahab
Spielcharakter: Jonathan Rahab
Spezies: Mensch/Borg
Spielschiff: USS Colding
Spielposten: Erster Offizier
Adjutant: Sonstiges
.=/\= Lt. Commander Jonathan Rahab, Kommandierender Offizier, 05.06.2376, 13.00Uhr, Quartier auf der Phoenix Station, öffentliches Promenaden Deck =/\=

Jon stand in seinem Quartier und sah zum Fenster hinaus. Es war immer wieder beeindruckend die Sterne zu sehen. Ein geschäftiges Treiben hatte vor der Station stattgefunden. Viele Schlepper hatte den großen Schiffen der Föderation den Weg ins Innere der Station gewiesen und letzten Endes dann zu Ihrem Liegeplatz innerhalb der Station. Nun lag die Station wieder ruhig da und es waren kaum Schiffe unterwegs.
Lange hatte er auf die Chance gewartet wieder in den Weltraum aufbrechen zu können. Nun war er hier, auf der Phönix-Station und er wusste immer noch nicht weswegen.
Aber Jon war sich sicher, es bald herauszufinden. Langsam drehte sich Jon um und setzte sich an den Schreibtisch. Es war lange her das er das letzte mal Urlaub genießen durfte, aber es befriedigte Ihn nicht wirklich. Er nahm einen Schluck aus seinem Kaffeebecher und las noch einmal auf seinem Padd. Müde schüttelte er den Kopf, wenn er hier herum saß würde er niemals wieder etwas erleben. Er musste einfach wieder einmal heraus aus einem Büro. Viel zu lange hatte er in dunklen Büros und Besprechungsräumen verbracht. Schnell erhob er sich und stieß dabei fast seine Tasse um. Er verließ das Quartier und wanderte ziellos durch die Station. Viele Gesichter die er unterwegs sah kannte er nicht. Er war zu lange auf der Erde gewesen als das er jeden Neuling auf dieser Station kennen könnte und beschäftigt hatte er sich ebenfalls noch nicht damit, es gab ja auch keinen Anlass dazu. Gedankenverloren wanderte er umher. Er kam schneller als erwartet zum Inneren Kern der Station, von dessen Promenade man einen sehr guten Blick auf die Schiffe hatte die innerhalb der Station angedockt hatte. Jon blieb stehen und lies seinen Blick über die Schiffe gleiten. Er kannte viele dieser Schiffe. Die USS Foucault, die USS Solaris, die USS Ventus, die USS Merian, die USS Gryphon. Auf einigen dieser Schiffe hatte er gedient und er dachte darüber nach was er dafür geben würden nochmals auf eines dieser Schiffe zurückkehren zu dürfen. Er wusste nicht genau wie lange er dort gestanden hatte.

„Commander Rahab, Sie hier??“ Rahab fuhr herum um nach der Quelle der Stimme zu sehen.
Hinter Rahab stand ein älterer Mann um die 60 Jahre. Jon erkannte Ihn. Es war Captain Ronald Salvar. Jon kannte Ihn von seiner Zeit als Dozent an der Akademie. Er freute sich den Captain zu sehen. „Captain Salvar, es freut mich Sie zu sehen, was führt sie auf die Phoenix-Station“ Der Captain lächelte und nahm Rahab kurz zur Seite. „Nun Commander. Ich bin hier um die Instandsetzung der USS Merian zu überwachen, auf der Sie ebenfalls bereits Dienst getan haben. Wenn mich nicht täuscht sogar als Kommandant.“ Geheimnisvoll lächelte der Captain und blickte Rahab an. Jon nickte und bestätigte die Aussage des Captains. „Das ist richtig, Sir. Ich war kurze Zeit der Kommandant der Merian in Abwesenheit von Captain Larin.“ Captain Salvar nickte.
„Dann bin ich richtig informiert. Ich bin beauftragt worden die Instandsetzung und den Stapellauf der neuen Merian zu überwachen. Ursprünglich war es ebenfalls angedacht das ich auf meine alten Tage das Kommando übernehmen sollte. Aber ich rede nur, ich sehe Ihnen an Commander das sie ganz scharf sind an Bord gehen zu dürfen. Nun ich denke das lässt sich eventuell einrichten. Auch wenn die Merian noch eine halbe Baustelle ist.“ Jon staunte nicht schlecht. War er so schnell und leicht zu durchschauen? Er wusste es nicht, aber es war Ihm egal. Rahab wünschte sich tatsächlich nochmal auf der Brücke zu stehen. Kurz nickte er dem Captain zu und sah wie derselbe lächelte und bedeutete Ihm zu folgen.

=/\= 05.07.2376; 14.00 Uhr; Brücke der USS Merian, Phoenix-Station =/\=

Kurze Zeit später öffneten sich die Türen des Turbolifts und gaben den Blick auf die Brücke frei. Rahab staunte nicht schlecht, denn er erkannte nur sehr wenig wieder. Es war zwar einige Jahre her das er auf dieser Brücke stand, allerdings war es unüblich das sich das Design so veränderte. Kurz musste Jon schmunzeln als Ihm klar wurde wo er sich befand. Die Merian war ein Schiff der Excelsior Klasse und schon einige Jahrzehnte in Dienst der Sternenflotte. Es war durchaus üblich nach einigen Dienstjahren ein Schiff auf den neuesten Stand zu bringen und da es sich hier um ein Heldenschiff handelte dass den Kampf mit den Borg überstanden hatte war es wohl logisch es nicht einfach zu verschrotten. Erst jetzt bemerkte Jon das Captain Salvar Ihn verschmitzt von der Seite anblickte. „Kommen sie, Commander,“ sagte er knapp und durchquerte den Raum in Richtung des Bereitschaftsraumes. Kurz sah sich Jon um und versuchte alles zu erfassen. Viel gearbeitet wurde auf der Brücke nichtmehr und Jon war sich sicher dass dies einer der ersten Bereiche war die fertig gestellt wurden. Im Gegensatz zur Brücke der Merian hatte sich der Bereitschaftsraum des Kommandanten nahezu überhaupt nicht verändert. Selbst einige Modelle und Andenken von früheren Skippern waren noch an Ihren Plätzen. Captain Salvar bedeutete Jon er solle sich setzten, zu Rahabs Verwunderung deutete der Captain auf den Sessel hinter dem Tisch. Um sein Gegenüber nicht zu kränken setzte sich Jon auf den Sessel und sah sich wieder um. Captain Salvar begann zu sprechen. „Commander, wie sie sicher sehen, bin ich nichtmehr der jüngste. Ich habe in meinem Leben viel erlebt, egal ob auf einem Posten oder im Sessel des Kommandanten. Es war eine willkommen Abwechslung ein Schiff zu kommandieren das im Dock liegt. Keineswegs war es langweilig, aber alles muss irgendwann ein Ende haben“. Captain Salvar sah zu Rahab und lächelte. Etwas verwirrt war Jon den Ausführungen des Captains gefolgt und er musste zugeben das der Groschen bisher nicht gefallen war. Wurde er etwa alt? Wie alt wurde ehemalige Borg? Rahab wusste es nicht aber er würde es wohl alzubald herausfinden. Wieder begann Captain Salvar zu sprechen. „Ich habe beim Flottenkommando einen Antrag gestellt, ich möchte in Pension gehen. Gleichzeitig habe ich dem Kommando einen Kandidaten auf meine Nachfolge als Skipper dieses Schiffes genannt. Das waren Sie. Das Flottenkommando hat noch nicht zugestimmt aber ich wüsste nicht was dagegen spricht. Passen sie gut auf die alte Dame auf. Sie braucht eine fähige Crew und einen fähigen Kommandanten. Das Oberkommando wird sich bei Ihnen melden wenn es eine Entscheidung getroffen hat. Alle nötigen Informationen finden sie in der Datenbank. Ich bin mir sicher das sie der richtige sind.“ Captain Salvar lächelte gütig und wandte sich zum gehen. „Ach und passen Sie auf den Lack auf, der ist frisch poliert.“ Kurz lachte der Captain nochmals auf und ging durch die Tür. Er hinterließ einen sprachlosen und vollkommen verwirrten Jonathan Rahab.

-tbc-

Wörter: 1092

Beteiligte Personen: Cpt. Salvar (NPC),
erwähnte Personen: Cpt. Larin

_________________
Lieutenant Commander Jonathan Rahab

Erster Offizier der USS Colding
"Das Schicksal beschütz Dummköpfe, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise" - Lt. Thomas Riker


Nach oben 
 Profil  
 
 Beitrag Verfasst: Mi 18. Jul 2012, 19:42 
Offline
Fleetadmiral
Fleetadmiral

Registriert: Di 10. Jul 2012, 19:31
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Spezies: Vulkanier
=/\= Fleetadmiral Salvek; Oberkommando; 18.07.2376; 15:30 Uhr; Phoenix-Station =/\=

Salvek befand sich in seinem Büro, wo er einige Akten durchging. Die Übernahme des Kommandos der Phoenix-Fleet erforderte gerade in der Anfangszeit eine Menge an Papierkram. Ein Lesepensum von mehreren Hundert Seiten und Dienstzeiten von über 12 Stunden waren keine Seltenheit.

Als Vulkanier nahm er dies mit stoischer Gelassenheit und emotionslos hin. Während einer kurzen Pause ließ er seinen Blick in das Trockendock der Station, welches er von seinem Büro aus einsehen konnte, gleiten. In Kürze würde er sich über die Arbeiten an der U.S.S. Merian persönlich informieren lassen. Zunächst aber galt es, eines der vielen Treffen, die ihn nur von der Arbeit abhielten, zu absolvieren.

Ein Surren ertönte dann auch kurze Zeit später. Salvek tippte auf einen Knopf und eine Stimme ertönte aus einer Art Gegensprechanlage:

"Fleetadmiral Salvek, Sir, ich möchte Sie an Ihren Termin mit der arcurianischen Militärdelegation erinnern. Sie erwarten Sie im Konferenzraum." erklang die Stimme von Lieutnant-Commander Koliakov.

Salvek schaute ungerührt und antwortete: "Ich habe verstanden. Vielen Dank, Lieutnant-Commander. Ich werde mich umgehend in den Konferenzraum begeben." Salvek legte sein PADD weg und begab sich in den Konferenzraum, wo er kurze Zeit später dann auch auftauchte. Die anwesende Delegation erhob sich und die üblichen Begrüßungsfloskeln wurden ausgetauscht.

"Ich freue mich, Sie als eine der ersten Delegationen seit meiner Kommandoübernahme auf der Phoenix-Station begrüßen zu dürfen. Ohne den Autonomiestatus Ihres Systems anzutasten, wird die Kooperation und der gegenseitige Austausch zum Wohle unser aller Völker sein." begann Salvek seine Ausführung und fuhr fort: "Die Föderation ist seit mehr als 200 Jahren ein verlässlicher Partner und hat stets durch den Austausch mit anderen Völkern und Kulturen, Frieden und Wohlstand sichern können. Sie erwähnten in Ihrer Anfrage zu diesem Termin eine militärische Aufrüstungsstrategie. Wir nehmen dies mit Besorgnis zur Kenntnis." Salvek setzte sich daraufhin wieder als Zeichen, dass seine Ausführungen zu Ende waren.


Lokas D'Rem, der mit Abstand am meisten mit Orden und Abzeichen dekoriert war, erhob sich: "Weder die arcurianische Regierung noch ich wünschen eine Verschlechterung des Verhältnis zur Föderation. Doch hat sich gezeigt, dass die Wahrung der Sicherheit unseres Raumes eine Modernisierung unserer Raumflotte bedarf. Wir vertreten hier lediglich unsere ureigenen Interessen und diese Konferenz soll Ihnen als gutes Zeichen dienen, dass wir keine aggressiven Absichten verfolgen." Er setzte sich wieder und schaute prüfend zum Fleetadmiral.


Salvek hatte aufmerksam dem Gespräch gefolgt und keine emotionale Reaktion gezeigt. "Wir haben Ihre Absicht nicht in Frage gestellt, aber Sie werden nachvollziehen können, dass eine deutlich vergrößerte Raumflotte nur schwerlich mit dem singulären Interesse der Sicherheitswahrung vereinbar ist. Die geplanten Modernisierungen sind nicht ausschließlich auf defensive Mittel beschränkt, sondern umfasst auch Maßnahmen, die das aktive Eingreifen - etwa in einen Konflikt - erlauben würden. Wir möchten Ihnen daher anbieten, Sie bei der Verbesserung der Sicherheit in Ihrem Hoheitsgebiet zu unterstützen." Salvek ließ eine bunte Projektion möglicher Unterstützungsszenarien auf einem der großen Bildschirme erscheinen. "Wie Sie erkennen können, wäre das am schnellsten und darüber hinaus effektivste Vorgehen, einen Teil der in diesem Sektor unter meinem Kommando stehenden Föderationsraumschiffe zu verlegen und eine regelmäßige Patrouille in Ihrem Hoheitsgebiet einzurichten. Ich bin mir aber bewusst, dass dies eine neue Qualität in der Beziehung unserer Völker bedeuten würde."

Es machte sich ein Schweigen im Raume breit und die arcurianische Delegation schien über diesen Vorschlag wenig erbaut.

"Auch wenn Ihr Angebot aufrichtig gemeint sein mag, dulden wir keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der arcurianischen Union. Erst recht nicht durch die Verlegung militärischer Einheiten. Unser Vorhaben steht nicht zur Disposition." trug Lokas D'Rem sichtlich erregt vor.

Salvek hob eine Augenbraue und bedeutete ihm, sich wieder zu setzen:
"Die Schiffe der Föderation sind mitnichten militärisch. Aufgabe und Ziel der Föderation ist die Erforschung des Weltraums und die Erweiterung des Wissen. Die auf den Schiffen installierten Waffen sind lediglich defensiver Natur. Wenn Sie es wünschen, demonstriere ich Ihnen dieses an am Beispiel der U.S.S. Merian. Dieses Schiff befindet sich zur Generalüberholung im Trockendock der Station und erlaubt Ihnen einen Einblick in die Konzeption der Föderationsschiffe."

Lokas D'Rem lehnte sich zurück und beriet sich kurz mit seiner Delegation. Mit einer leicht abfällig wirkenden Handbewegung stimmte er schließlich zu.

Salvek nickte und tippte auf seinen Kommunikator: "Lieutnant-Commander Koliakov, informieren Sie bitte Lieutnant-Commander Rahab über unseren Besuch auf der U.S.S. Merian. Wir werden dort in Kürze eintreffen."

Ein "Verstanden." ließ der Kommunikator vernehmen und die Delegation samt dem Fleetadmiral begab sich zur Andockschleuse der U.S.S. Merian.


-tbc-


Wörter: 737

Beteiligte Personen: Salvek, Verteidigungsminister Lokas D'Rem (NPC), Lieutnant-Commander Juri Koliakov (NPC)
erwähnte Personen: Lieutnant-Commander Rahab, arcurianische Delegation (NPC)

_________________
Oberkommando der Phoenix-Fleet
Flottenleitung


Nach oben 
 Profil  
 
 Beitrag Verfasst: So 19. Aug 2012, 16:38 
Offline
Lt Commander
Lt Commander
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Aug 2008, 17:16
Beiträge: 230
Wohnort: Auenwald
Geschlecht: männlich
Charakter: Jonathan Rahab
Spielcharakter: Jonathan Rahab
Spezies: Mensch/Borg
Spielschiff: USS Colding
Spielposten: Erster Offizier
Adjutant: Sonstiges
=/\= Lt. Commander Jonathan Rahab, Kommandierender Offizier, Tag 7, 15.45Uhr, CO-Bereitschaftsraum USS Merian =/\=

Jon saß im Bereitschaftsraum des Kommandanten der Merian und laß die neuesten Berichte über die Fortschritte bei den Arbeiten. Sein neuer Arbeitstisch war übersäht mit Padds und anderen Dingen. Er musste noch so viel erledigen. Das Schiff war noch nicht 100% Einsatzbereit, eine neue Crew hatte er auch noch nicht, geschweige denn Führungsoffiziere. Er legte das Padd weg und rieb sich die Augen. Müde schloss er sie ein paar Minuten als er von einem Summen gestört wurde. Geistesgegenwärtig rief er:“Herein“ Als er die Augen öffnete sah er wie ein junger Ensign hereintrat und vor Ihm salutierte. Kurz lächelte Jon und schüttelte den Kopf.„Ensign, sie brauchen nicht zu salutieren, stehen sie bequem. Was gibt es denn?“ Der hochgewachsene Junge man gehört der Techniker Crew an Bord an die sich darum kümmerten die Systeme wieder herzurichten.
„Sir, wir haben soeben eine Nachricht von Flottenadmiral Salvek bekommen, er besucht in Kürze mit der arcurianische Delegation die Merian.“

Jon starrte den jungen Mann der Ihm gegenüberstand ungläubig an. „Was? Aber...Aber das Schiff ist eine einzige Baustelle. Nichts funktioniert wie es soll und überall liegen Werkzeuge und Material herum.“ Viele Gedanken schossen Jon durch den Kopf. Er würde um diesen Besuch nicht herum kommen, dann musst er eben das beste daraus machen. Jon erhob sich von seinem Sessel im Bereitschaftsraum der Merian, der inzwischen zu seinem Zuhause geworden war. Seit einer Woche hatte er offiziell das Kommando über die Merian und er war in dieser Zeit nahezu nicht aus seinem Raum herausgekommen. Von 5 Tagen hatte er den Quartiermeister der Phoenix Station angewiesen, seine Sachen auf die Merian bringen zu lassen. Es hatte keinen Sinn wenn er seine komplette Zeit hier verbrachte und seine Sachen in seinem Quartier auf der Station Staub fingen. Er deaktivierte das große Wanddisplay im Bereitschaftsraum auf dem er gerade ein Fussballspiel der Erde verfolgt hatte. Solch einen Luxus erlaubte er sich ab und zu. Nur zu arbeiten war pures Gift für Jon.
Schnell drehte er sich und sah das der Crewman immernoch im Raum stand. „Ensign, bereiten sie alles für den Besuch vor. Verständigen sie die Wartungscrews das die Arbeiten weitergehen müssen, aber sie sollen kein Chaos verbreiten.“ Er sah wie der Crewman nickte und sich auf dem Absatz drehte um den Raum zu verlassen. Kurz grinste Jon, ein mutiger und engagierter junger Mann den er auf seine Liste schreiben würde. Der CO der Merian drehte sich zum Fenster, draussen sah man die Schiffe der Flotte liegen. Er hatte mitbekommen das das neue Oberkommando überlegte, den Standort der Flotte zu verlegen. Es ging Ihn weniger an was das Oberkommando plante. Sein Spiegelbild blickte Ihn an. Leicht glitzerte die beiden goldenen Pins an seinem Kragen, während der sschwarze nur so vor sich hin hing. Jon strich über seinen Kragen und fragte sich kurz, wann der schwarze Pin wohl ausgedient hatte und durch einen goldenen ersetzten werden würde.
Schnell verwarf er den Gedanken und drehte sich um. Das Oberkommando würde eine Beförderung vornehmen wenn es angebracht war.

=/\= Tag 7; 16.00 Uhr; Krankenstation der USS Merian, Luftschleuße =/\=

15 Minuten später stand Jon auf der Krankenstation und ließ sich vom diensthabenden Ingenieur, der nebenbei halb in einer Konsole steckte, erklären welche Systeme funktionierten. Die Arbeiten gingen langsam voran und in den letzten Tagen fielen auch immer wieder Systeme aus. Vor 2 Tagen hatte eine fehlerhafte Subroutine im Replikatorsystem jeder Bestellung eine extra Portion Salz hinzugefügt. Dies führte zu versalzenen Speisen und Getränken. Jonathan hatte dies zur obersten Priorität erklärt und war froh das dies nur ein kleines Problem war. Der Ingenieur hatte auch heute keine guten Neuigkeiten und Jon verließ leicht frustriert die Krankenstation. Vor wenigen Minuten hatte er erfahren das die Besucher bereits auf dem Weg waren und er beschloss diese nun an der Luftschleuße abzuholen. Auf dem Weg zur Schleuße dachte er über die Situation nach. Bisher hatte er wenig vorzuweisen, kein funktionstüchtiges Schiff, keine Crew und keine Führungsoffiziere. Er hoffte das sich dies bald ändern würde. Nach einigen Minuten kam er an der Schleuße. Nach kurzer Zeit öffnete sich die Tür und Admiral Salvek trat mit der Delegation hindurch. Jon salutierte kurz und ergriff das Wort. „Willkommen auf der USS Merian, meine Herren. Ich hoffe sie werden Ihren Aufenthalt hier genießen, trotz der Umbauarbeiten die in vollem Gange sind. Ich entschuldige mich schon im voraus für alle Unannehmlichkeiten.“

-tbc-

Wörter: 781
Beteiligte Personen: Ensign (Technik, NPC), Ingenieur (NPC), Admiral Salvek

_________________
Lieutenant Commander Jonathan Rahab

Erster Offizier der USS Colding
"Das Schicksal beschütz Dummköpfe, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise" - Lt. Thomas Riker


Nach oben 
 Profil  
 
 Beitrag Verfasst: Di 21. Aug 2012, 22:16 
Offline
Fleetadmiral
Fleetadmiral

Registriert: Di 10. Jul 2012, 19:31
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Spezies: Vulkanier
=/\= Fleetadmiral Salvek; Oberkommando; Tag 7; 16:00 Uhr; USS Merian, Luftschleuse =/\=

Nachdem Salvek und Lieutnant-Commander Koliakov die arcurianische Delegation durch die Station gelotsts hatten, betraten sie gemeinsam die Luftschleuse. Als diese sich öffnete, erschien ein sichtlich abgekämpfter Rahab und begrüßte sie.

Salvek trat aus der Gruppe hervor und nickt Rahab zu:

"Vielen Dank, Lieutnant-Commander. Ich bin erfreut, dass Sie so kurzfristig Zeit hatten uns zu empfangen."

Er drehte sich wieder der Delegation zu:

"Dies ist Lieutnant-Commander Rahab, der Kommandierende Offizier der U.S.S. Merian. Er wird uns das Grundprinzip des Schiffbaus der Sternenflotte darstellen und anhand des praktischen Beispiels der U.S.S. Merian erläutern. Sollten Sie Fragen haben, wird Ihnen Lieutnant-Commander Rahab sicherlich gerne Auskunft geben."

Er drehte sich dann wieder zurück zu Rahab:

"Die arcurianische Delegation unter Vorsitz des Verteidigungsministers Lokas D'Rem sucht nach Möglichkeiten, die innere Sicherheit durch Modernisierung zu gewährleisten und gleichzeitig Potenzial aufzubauen, sich äußeren Feinden stellen zu können. Ich habe ihm daraufhin zugesagt, dass die Schiffe der Föderation hauptsächlich auf die Erforschung des Weltraums ausgelegt sind und die Waffen vielmehr defensiver Natur sind."

Die Delegation nickte mißmutig und schaute etwas mürrisch drein. Lediglich Lokas D'Rem schien weniger mürrisch sondern schaute interessiert die von der Luftschleuse fortführenden Gänge entlang.

"Neben der arcurianischen Delegation begleitet uns ebenfalls Lieutnant-Commander Koliakov, den Sie ja bereits kennen dürften.

Salvek zog ein Padd hervor und tippte etwas darauf herum.

"Ich habe die letzten Berichte gelesen und bin über den Fortgang der Reparaturarbeiten im Bilde. Natürlich wollen wir Ihre Arbeiten nicht behindern."

Lokas D'Rem ging zwei Schritte vor und wurde zusehends ungehalten vor Neugier, die er zu verbergen versuchte:

"Fleetadmiral Salvek, Commander Rahab, auch wir wissen, was es bedeutet, wenn Schiffe in einem Trockendock liegen und kennen die damit verbundenen Probleme. Wenn Sie uns nur die Luftschleuse zeigen wollten, ist Ihnen das gelungen, aber dafür hätten wir den Weg nicht gehen brauchen."

Es setzte ein Gemurmel unter der Delegation ein und Lieutnant-Commander Koliakov konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Zu gut kannte er die mitunter ausschweifenden Wortwechsel seines Vorgesetzten ohne jedoch viel zu sagen. Als aber die Blicke Salveks sich mit denen Koliakovs trafen und Salvek kaum merklich die Augenbraue hochzog, wurde Koliakov wieder ernst. Schlimmer als von einem vorgesetzten Offizier zusammengestaucht zu werden, war von einem vulkanischen Vorgesetzten mit der kühlen Herablassung behandelt zu werden.

Salvek nickte leicht:

"Aber natürlich, Verteidigungsminister, wie Sie wünschen. Der auf diesem Deck befindliche Maschinenraum dürfte als erstes von Interesse für Sie sein. Während Sie die Führung durch Lieutnant-Commander Rahab wahrnehmen, werde ich mich, wenn Sie es gestatten, entschuldigen und mich weiteren Verpflichtungen zuwenden, die im Zusammenhang mit Ihrem Besuch stehen. Sobald Sie das Ende der Führung erreicht haben, wird Sie Lieutnant-Commander Koliakov wieder zu weiteren Beratungen zu mir führen."

Lokas D'Rem drehte sich wieder zu Salvek um, ohne jedoch weitere Notiz von dem Gesagten zu machen und wäre er nicht von dem Schiff so beeindruckt, wäre er sicherlich ungehaltener:
"Ja, machen Sie nur Fleetadmiral."

Salvek nickte kurz und verließ daraufhin die Luftschleuse zurück zur Station.


=/\= Fleetadmiral Salvek; Oberkommando; Tag 7; 16:20 Uhr; Phoenix Station, Fleetadmiral =/\=


Salvek kehrte kurze Zeit darauf in sein Büro zurück. Er setzte sich in seinen Sessel und schaute aus dem Fenster auf die U.S.S. Merian, die nur unweit angedockt war. Unwillkürlich zog er eine Augenbraue hoch. Trotz seiner langen Anwesenheit unter emotionalen Spezies fällt es ihm zuweilen schwer, die Logik in unendlicher Mannigfaltigkeit zu erkennen.

Auf seinem Schreibtisch ließ er sich sämtliche verfügbaren Informationen über die Arcurianer anzeigen und die jüngere Geschichte der letzten zweihundertfünfzig Jahre auf einem zweiten Display. Eine Herausgabe von Föderationstechnologie lag ihm immer noch fern, doch erschien es ihm keinesfalls abwegig, begrenzte Teilhaberechte einzuräumen, die lediglich die Antriebs- oder Schildtechnologie betraf.

Ein weitergehendes Assoziierungsabkommen lag zwar im Bereich des Möglichen, doch aufgrund der innenpolitischen Struktur der arcurianischen Union erschien es unwahrscheinlich, dass der erste Schritt zu Beitrittsverhandlungen in naher Zukunft erfolgen würde. Ihm machte Sorgen, dass die Arcurianer zwar technologisch so weit und begabt waren wie die Pakled, jedoch wesentlich intelligenter und zu noch größerer Hinterhältigkeit fähig. Ein Resultat aus der arcurianischen Geschichte, in der sie sich immer wieder zwischen größeren Fraktionen behaupten mussten.

Salvek erhob sich und ging zum Replikator, wo er sich einen vulkanischen Kräutertee bestellte, den er selbst programmiert hatte. Die sonst verfügbaren Teeprogramme hielt er für unzureichend und bevorzugte die natürlichen und echt angebauten. Daher bewahrte er in seinem Quartier immer einen Vorrat an getrockneten Teeblüten auf. Er nahm einen tiefen Schluck und kehrte zum Schreibtisch zurück.

Er war sich sicher, dass die Führung auf dem Schiff die arcurianische Delegation offener für die Argumentationslinie der Föderation machte. Inwieweit dies jedoch diese diplomatische Mission nachhaltig beeinflussen konnte, war ihm trotz seiner überlegenen Logik noch verschlossen. Salvek beschloss, nachdem er die weiteren Verhandlungen vorbereitet hatte, die Zeit bis zur Rückkehr der Delegation mit Meditation zu verbringen.

-tbc-


Wörter: 821
Beteiligte Personen: Fleetadmiral Salvek, Lieutnant-Commander Rahab, Verteidigungsminister Lokas D'Rem (NPC), Lieutnant-Commander Juri Koliakov (NPC)
erwähnte Personen: arcurianische Delegation

_________________
Oberkommando der Phoenix-Fleet
Flottenleitung


Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Phoenix - Schiffe » U.S.S. Merian - NCC-43309 » Aktuelle Mission


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de